Rentenberatung in der Volksbank Münsterland Nord

Rheine, 27.04.2022

Die Volksbank Münsterland Nord bietet am Donnerstag, den 05.05.2022, in der Zeit von 15.00 bis 17.30 Uhr in der Filiale Mesum einen Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Bund an.

Der Versichertenberater Frank Wulle berät interessierte Kundinnen und Kunden zu allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung. Er nimmt Rentenanträge sowie Anträge zur Kontenklärung entgegen und gibt Auskünfte zu Versicherungsverläufen. Ebenfalls können Anträge auf Anrechnung von Kindererziehungszeiten gestellt werden. Mitzubringen sind sämtliche Versicherungsunterlagen, Nachweise für Ersatz- und Ausfallzeiten und für Kindererziehungszeiten, Urkunden, Personalausweis oder Reisepass.

Interessierte können sich unter der Rufnummer 0251 - 5005 00 bei der Volksbank Münsterland Nord einen Termin geben lassen.


MEHR Regionalität, MEHR Partnerschaft, MEHR Verantwortung und MEHR Nachhaltigkeit = Volksbank Münsterland Nord eG

Mit dem Ziel, „MEHR“ für Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter zu erreichen, ist im September 2020 die Volksbank Münsterland Nord eG durch den Zusammenschluss der VR-Bank Kreis Steinfurt, Volksbank Greven und Vereinigten Volksbank Münster entstanden. Mit etwa 135.000 Mitgliedern, 1.100 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 6,9 Mrd. Euro gehört sie zu den führenden regionalen Genossenschaftsbanken in Deutschland. Das kundengetragene Geschäftsmodell basiert auf der genossenschaftlichen Idee (seit 2016 UNESCO-Weltkulturerbe) verbunden mit dem Förderauftrag und Werten, wie Partnerschaft, Nachhaltigkeit, Verantwortung und Regionalität. In einem weitreichenden Geschäftsgebiet (Kreis Steinfurt, Teile des Kreises Warendorf und die kreisfreie Stadt Münster) werden ca. 280.000 Kunden mit einem Geschäftsvolumen von mehr als 15 Mrd. Euro beraten. Die Ergebnisse der Volksbank verbleiben in der Region und fließen gezielt zurück in den heimischen Wirtschaftskreislauf. „DIE Bank unserer Region“ widmet sich nachhaltig der Förderung und Unterstützung sozialer und kultureller Projekte. Das wird jährlich in der Förderbilanz transparent gemacht.