Modern und nah in jeder Hinsicht: Azubifiliale der Volksbank Münsterland Nord an der Wolbecker Straße in Münster eröffnet nach Umbaumaßnahmen

Münster, 17.01.2022

Vorstandsmitglied Dietmar Dertwinkel (l.) und Regionalmarktleiter Privatkunden Süd Daniel Averesch (2.v.r.) freuen sich mit Filialleiterin Miriam Hans (2.v.l.) und den Azubinen Lea Klassen (3.v.l.), Fabienne Piotrowski (3.v.r.) und Mariam Kassymov (r.) über die Modernisierung der Azubifiliale an der Wolbecker Straße.

Modern in der Ausbildung ihrer Nachwuchsfachkräfte präsentiert sich die Münsteraner Azubifiliale der Volksbank Münsterland Nord jetzt auch moderner in der Optik: Nach einem umfangreichen Umbau werden die Kundinnen und Kunden der Filiale an der Wolbecker Straße nun in einem ganz neuen Ambiente von den jungen Nachwuchskräften beraten.

 

„Wir freuen uns, dass wir nach den Modernisierungsmaßnahmen zurück in unserer Filiale und bei unseren Kundinnen und Kunden sind“, betont Daniel Averesch, Regionalmarktleiter Privatkunden Süd. Zusätzlich zur neuen Ausstattung hat sich auch die Bezeichnung der Azubifiliale geändert: In der Filiale ‚Mehrwert‘ ist der Name einfach Programm. Denn hier erhalten Kundinnen und Kunden nicht nur eine frische und junge Beratung zu Finanzthemen, sondern haben ihren regionalen Finanzpartner direkt vor Ort. Gleichzeitig sehen sie, wie eine Ausbildung noch näher am Kunden stattfinden kann. In der Azubifiliale erhalten die angehenden Bankkaufleute einen wichtigen Einblick in den Berateralltag – und das hautnah. Gleichzeitig möchte das Team der Volksbank Münsterland Nord den Auszubildenden die Möglichkeit geben, Theorie und Praxis zu verknüpfen und gleichzeitig einen bestmöglichen Einblick in die Zusammenarbeit mit den Kunden und Mitgliedern bieten.

Das Projekt ‚Azubifiliale‘ hat bereits seit vielen Jahren in Rheine Geschichte in der modernen Ausbildungsform geschrieben. Für Münster wurde das Projekt dann im Sommer 2021 auf den Weg gebracht. Seitdem berät die Filialleitung gemeinsam mit drei bis vier Auszubildenden zu allen Fragen des Finanzgeschäftes vor Ort. Daniel Averesch betont, dass die Privatkunden die gleiche Beratungsleistung erhalten würden, wie das in anderen Filialen der Fall sei. Online-Banking, Vermögensbildung und Kreditgeschäft sind nur einige der Themen, die Miriam Hans, Filialleiterin der Azubifiliale, mit ihrem Team bedient. „Wir sind DER regionale Finanzpartner und sehen uns unseren Mitgliedern und Kunden verpflichtet. Ein wichtiger Antrieb, warum wir unser eigenes Fachpersonal ausbilden und nachhaltig an unser Haus binden“, ergänzt Averesch.

 

Dass dieses Konzept einen positiven und prägenden Einfluss auf den Nachwuchs der Volksbank Münsterland Nord habe, da ist sich Dietmar Dertwinkel sicher. Als Vorstandsmitglied der Bank, zuständig für den Regionalvertrieb Süd, ist es ihm eine Herzensangelegenheit, junge Menschen bei ihrer Fortbildung sowie persönlichen Weiterentwicklung zu fördern und zu begleiten. „Mit der zweiten Ausbildungsfiliale in unserem gesamten Geschäftsgebiet sind wir dazu gut aufgestellt“, so Dertwinkel. „Die Ausbildungsfiliale bietet unseren Azubis die Chance, frühzeitig Verantwortung gegenüber unseren Kunden zu übernehmen und ihre bisher erlernten Kenntnisse weiter auszubauen. Für unsere Auszubildenen gehen wir deswegen gerne diesen Weg und stellen ihnen einen Ort bereit, an dem sie ihr Können unter Beweis stellen und unseren Kunden Mehrwerte bieten können.“ Er sieht dieses Konzept fest in der Filialwelt der Volksbank verankert. „Kompetentes, fachgerechtes und vor allem kundenzentriertes Beraten in Kombination mit einer zeitgemäßen, lebendigen und praxisnahen Ausbildung junger Menschen – das ist Innovation“, so die Meinung von Dietmar Dertwinkel.


MEHR Regionalität, MEHR Partnerschaft, MEHR Verantwortung und MEHR Nachhaltigkeit = Volksbank Münsterland Nord eG

Mit dem Ziel, „MEHR“ für Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter zu erreichen, ist im September 2020 die Volksbank Münsterland Nord eG durch den Zusammenschluss der VR-Bank Kreis Steinfurt, Volksbank Greven und Vereinigten Volksbank Münster entstanden. Mit etwa 135.000 Mitgliedern, 1.100 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 6,9 Mrd. Euro gehört sie zu den führenden regionalen Genossenschaftsbanken in Deutschland. Das kundengetragene Geschäftsmodell basiert auf der genossenschaftlichen Idee (seit 2016 UNESCO-Weltkulturerbe) verbunden mit dem Förderauftrag und Werten, wie Partnerschaft, Nachhaltigkeit, Verantwortung und Regionalität. In einem weitreichenden Geschäftsgebiet (Kreis Steinfurt, Teile des Kreises Warendorf und die kreisfreie Stadt Münster) werden ca. 280.000 Kunden mit einem Geschäftsvolumen von mehr als 15 Mrd. Euro beraten. Die Ergebnisse der Volksbank verbleiben in der Region und fließen gezielt zurück in den heimischen Wirtschaftskreislauf. „DIE Bank unserer Region“ widmet sich nachhaltig der Förderung und Unterstützung sozialer und kultureller Projekte. Das wird jährlich in der Förderbilanz transparent gemacht.