Neuer Filialleiter bei der Volksbank Münsterland Nord in Hopsten

Generalbevollmächtigter J. Feistmann (links) und Regionalleiter C. Schäfer (rechts) gratulieren Wernsmann zur erneuten Übernahme der Filialleitung in Hopsten.

Bereits im Dezember übernahm Jan-Erik Wernsmann die Leitung der Volksbankfiliale in Hopsten. Seit über 21 Jahren ist der 40-jährige bereits für die Volksbank tätig. Für viele Hopstener ist Wernsmann ein bekanntes Gesicht, denn zwischen 2013 bis 2018 hatte er bereits schon einmal die Leitung der Filiale inne. Da Wernsmann weiterhin auch Leiter der Volksbank Filiale in Recke bleibt, müssen sich die Kunden dort ebenfalls nicht umgewöhnen.
Der 40-jährige begann im August 2000 seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der damaligen Ibbenbürener Volksbank eG. Nach dem erfolgreichen Abschluss bildete sich Herr Wernsmann in den folgenden Jahren parallel zu seiner Tätigkeit als Privatkundenberater in der Volksbank stetig weiter und nahm im Jahr 2009 sein Diplom als Bankbetriebswirt entgegen.
"Durch seine Zielstrebigkeit, Kompetenz und Freude am Beruf des Kundenberaters, hat er sich diese verantwortungsvolle Aufgabe, gleichzeitig zwei Filialen zu Leiten, verdient", betont Generalbevollmächtigter der Volksbank Münsterland Nord Jürgen Feistmann bei der symbolischen Schlüsselübergabe. Es gratuliert ebenfalls Regionalleiter Privatkunden Christian Schäfer. Jan-Erik Wernsmann tritt damit die Nachfolge von Sandra Schmiedel an, die die Leitung der Filialen in Altenberge und Nordwalde übernimmt.


Volksbank Münsterland Nord
Mit dem Ziel, „MEHR“ für Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter zu erreichen, ist nach drei intensiven Jahren der Kooperation im September 2020 die Volksbank Münsterland Nord eG durch den Zusammenschluss der VR-Bank Kreis Steinfurt, Volksbank Greven und Vereinigten Volksbank Münster entstanden. Mit etwa 135.000 Mitgliedern, 1.100 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 6,9 Mrd. Euro gehört sie zu den führenden regionalen Genossenschaftsbanken in Deutschland. Das kundengetragene Geschäftsmodell basiert auf der genossenschaftlichen Idee (seit 2016 UNESCO Weltkulturerbe) verbunden mit dem Förderauftrag und Werten, wie Partnerschaft, Nachhaltigkeit, Verantwortung und Regionalität. In einem weitreichenden Geschäftsgebiet (Kreis Steinfurt, Teile des Kreises Warendorf und die kreisfreie Stadt Münster) werden ca. 280.000 Kunden mit einem Geschäftsvolumen von mehr als 15 Mrd. Euro beraten. Die Ergebnisse der Volksbank verbleiben in der Region und fließen gezielt zurück in den heimischen Wirtschaftskreislauf. „DIE Bank unserer Region“ widmet sich nachhaltig der Förderung und Unterstützung sozialer und kultureller Projekte. Das wird jährlich in der Förderbilanz transparent gemacht.