Die Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d)

Sie sind unsere Zukunft

Sie haben Spaß im Umgang mit Menschen? Sind aufgeschlossen und kontaktfreudig?
Dann sind Sie bei uns genau richtig! Gestalten Sie jetzt Ihre und unsere Zukunft mit einer Bewerbung um eine Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) bei der Volksbank Münsterland Nord eG.

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt! Wir sind auf der Suche nach kunden- und serviceorientierten Kollegen (m/w/d) mit Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit.
Sie sollten außerdem Interesse an Finanzgeschäften und der Wirtschaftswelt haben und sich für die aktive Beratung von Kunden und den Verkauf von Finanzdienstleistungen begeistern können.

 

Die 3-jährige Ausbildungsvariante passt zu Ihnen wenn Sie die mittlere Reife absolviert haben.

 

Die 2,5-jährige Ausbildungsvariante passt zu Ihnen, wenn Sie die Fachhochschulreife / die allgemeine Hochschulreife absolviert haben.

 

Neugierig? Nehmen Sie an unserer digitalen Fragerunde mit unseren Auszubildenden teil und lassen sich inspirieren.

Sie sind bereits überzeugt? Dann bewerben Sie sich jetzt!

 

Das duale Studium

Sie sind unsere Zukunft

Sie verfügen über ein hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative? Sind wissbegierig und kontaktfreudig?
Dann sind Sie bei uns genau richtig! Gestalten Sie jetzt Ihre und unsere Zukunft mit einer Bewerbung um ein Duales Studium bei der Volksbank Münsterland Nord eG.

Profitieren Sie von einem hohen Praxisbezug durch die Kombination von Hochschulstudium an der ADG Business School und der Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) und legen so den perfekt Grundstein für Ihre berufliche Entwicklung.

Den Ausbildungsabschluss haben Sie nach erfolgreicher Prüfung vor der Industrie und Handelskammer nach 2,5 Jahren. Parallel dazu beläuft sich die Regelstudiumszeit für den Bachelor of Arts auf 6 Semester.
Die Ausbildung startet zum 01.08. und das Studium zum 01.11.

Das duale Studium passt zu Ihnen, wenn Sie die Fachhochschulreife / die allgemeine Hochschulreife mit guten bis sehr guten Noten absolviert haben und ein besonders hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative mitbringen.

Neugierig? Nehmen Sie an unserem digitalen Praktikum mit unseren Auszubildenden teil und lassen sich inspirieren.

Sie sind bereits überzeugt? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Digitale Fragerunde

Erfahren Sie aus erster Hand alles über die Ausbildung in unserem Hause

Sie sind sich noch nicht sicher wie Ihr Start ins Berufsleben aussehen soll?
Dann lassen Sie sich von unseren Auszubildenden in unserer digitalen Fragerunde zur Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) oder zu einem dualen Studium inspirieren.

Unsere Auszubildenden berichten in einem digitalen Meeting ca. eine Stunde über Ausbildungsinhalte, die Berufsschule, unsere Bank und das Auswahlverfahren und freuen sich auf Ihre Fragen.

 

Melden Sie sich jetzt zu einem der nächsten Termine an:

Donnerstag, 07.04.2022. um 15:00 Uhr

Donnerstag, 30.06.2022 um 15:00 Uhr

Alle weiteren Informationen erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.

Unsere Azubis freuen sich auf Sie!

Hinter den Kulissen - Berichte unserer Auszubildenden aus Ihrem Bankalltag

Lisa Hille, seit August 2019, duale Studentin

Lisa Hille_Ausbildung bei der Volksbank Münsterland Nord
Lisa Hille, Volksbank Münsterland Nod eG

Ich habe mich für das Duale Studium entschieden, um bereits während der Studienzeit Berufserfahrung sammeln zu können. Genauso wie die anderen Azubis besuche ich in der Ausbildungszeit insgesamt sechs Mal 5-6 Wochen die Berufsschule. Darüber hinaus habe ich in der Uni in der Regel pro Semester 2 Präsenzphasen - entweder von Samstag bis Dienstag oder von Donnerstag bis Sonntag. Zur Vorbereitung auf die Präsenztage wird von den Dozenten immer frühzeitig ein Skript hochgeladen. Im Anschluss der Präsenzphase erfolgt dann der Leistungsnachweis durch eine Klausur oder Transferarbeit.

Die ADG bietet die Möglichkeit, dass man zwischen verschiedenen Standorten, wie z. B. Montabaur, Hannover, Dortmund und Münster wählen kann. Allerdings ist es abhängig von der Resonanz, ob der favorisierte Standort von der Hochschule wirklich angeboten werden kann. Falls man an den Terminen des ausgewählten Standorts zeitlich nicht teilnehmen kann, hat man immer die Möglichkeit, auf einen anderen Termin an einem anderen Standort auszuweichen. Ich studiere in Montabaur und übernachte in den Präsenzphasen immer im Hotel vor Ort. Im Anschluss der Vorlesungen essen wir in der Regel gemeinsam und treffen uns anschließend in der Hotelbar. Demnach konnte ich die anderen Studenten sehr gut kennenlernen – mittlerweile ist sogar ein neuer Freundeskreis entstanden und wir treffen uns regelmäßig. Meine Klausuren schreibe ich allerdings immer in Münster - dann ist die Anreise entspannter.

Grundsätzlich studieren an der ADG Business School überwiegend „Volksbänker“. Es gibt sowohl Studenten wie mich, die neben der Ausbildung studieren, als auch ausgelernte Bankkaufleute, die sich weiterbilden möchten. Das ist echt toll, weil man sich super austauschen kann. Des Weiteren werden die Module von den Dozenten demnach sehr praxisorientiert gestaltet und es kann auch mal über typische Verhaltensmuster im Bankalltag gelacht werden. Gerade als junge Auszubildende kann ich durch den Austausch von den Erfahrungen der älteren Studenten profitieren und neue Perspektiven für mich und die Bank gewinnen. An einem meiner Kurse hat sogar mal ein Vorstand einer kleinen Volksbank teilgenommen!

Generell kann man sagen, dass das Duale Studium Struktur, Selbstorganisation und Eigeninitiative erfordert. Ich plane schon weit im Voraus, wann ich für meine Klausuren lerne oder die Transferarbeiten schreibe, da man ja auch noch parallel zur Berufsschule geht und neben den Klassenarbeiten die Zwischen- und Abschlussprüfung absolvieren muss.

Ich würde das Studium auf jeden Fall weiterempfehlen - man hat innerhalb von 3-4 Jahren eine Ausbildung und einen Bachelor in der Tasche. Das ist schon echt cool und wird auch von der Bank wertgeschätzt.  

Justin Exner, seit Januar 2021 Privatkundenberater

Justin Exner, Volksbank Münsterland Nord eG

Mein Name ist Justin Exner, ich bin 21 Jahre alt und komme aus dem schönen Münsterland.

Bei uns in der Volksbank Münsterland Nord e.G. gibt es nicht nur als Auszubildender viele Möglichkeiten, sondern auch nach der Ausbildung.

Ich habe im Januar 2021 meine Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich beendet und bin danach direkt als Privatkundenberater durchgestartet.

Da ich die Ausbildung sehr interessant fand, wollte ich mich unbedingt anschließend in diesem Themenbereich weiterbilden. Um für mich die richtige Entscheidung zu treffen, hatte ich bereits ein halbes Jahr vorher ein Übernahmegespräch mit der Personalabteilung. In diesem wurde genau geschaut, wie ich mir meine weitere Zukunft in der Bank vorstellen kann und wie die Volksbank Münsterland Nord mich bei diesem Schritt am besten unterstützen kann. Ich habe mich schlussendlich für den Bankfachwirt an der Frankfurt School entschieden. Bei dem Bankfachwirt geht es vor allem darum, das Gelernte aus der Ausbildung weiter zu vertiefen und neue Themenbereiche, wie zum Beispiel das Firmenkundengeschäft oder auch die Baufinanzierung, weiter kennenzulernen und wichtige Inhalte in den Fachgebieten ebenfalls neu anzueignen. Jedoch gibt es nicht nur diese Möglichkeit der Weiterbildung nach der Ausbildung.

Bereits kurz vor Ende der Ausbildung durfte ich meine neue Stelle antreten und wurde von meinen Kollegen vor Ort hervorragend unterstützt. Gerade in der Anfangsphase nehmen die Kollegen häufig bei einem Beratungsgespräch von einem selbst Teil, um wertvolle Tipps zu geben.

Ich freue mich bereits jetzt, den Fachwirt im Herbst 2021 zu beginnen, da ich mir sicher bin, dass dies erneut eine spannende Zeit wird!

Aber auch als Privatkundenberater ist meine Reise in der Volksbank Münsterland Nord eG noch lange nicht zu Ende, denn ich kann mich in weitere Themenbereiche oder sogar in die Richtung Führung spezialisieren.

Ann-Christin Heilker, seit August 2019 Auszubildende

Ann-Christin Heilker
Ann-Christin Heilker, Volksbank Münsterland Nord eG

Ich starte jeden Tag wissbegierig in den Tag und habe dadurch gelernt, wie wichtig jeder einzelne Tag in der Ausbildung ist. Die Kollegen haben jederzeit ein offenes Ohr für einen und helfen wann und wo sie können. Viele Kundenberater nehmen sich die Zeit, um sogenannte Simulationskundengespräche mit mir durchzuführen, um mich bestmöglich auf die mündliche Abschlussprüfung vorzubereiten und den Kundenkontakt zu trainieren.

Vor allem das persönliche Besprechen von Fachthemen ist sehr wertvoll, denn so erhält man eigentlich eine kleine "Nachhilfestunde" von Kollegen, die sich bestens mit den Fachthemen auskennen. Jeder einzelne Kollege geht sehr wertschätzend mit mir um und man hat zu keiner Zeit das Gefühl, dass man stört o.ä.

Was ich darüber hinaus an der Ausbildung sehr schätze, ist der Blockunterricht und das digitale Arbeiten in der Schule. Zu Beginn der Ausbildung bekommt man ein eigenes Ipad von der Bank gestellt, mit welchem man in der Schule, aber auch in den Seminaren arbeiten kann. Des Weiteren hat man Zugriff auf eine Online-Lernplattform (Prüfungs-TV), mit welchem man sich ganz wunderbar auf Prüfungen vorbereiten kann.

Während der Ausbildung hat man einen circa dreimonatigen Einsatz in einer unserer Azubifilialen. Dort arbeitet man wie ein "echter Berater". Ich selber habe die Zeit dort als sehr wertvoll empfunden, da man dort nochmal tiefer in den Berateralltag eintauchen kann und für sich sehr viel aus dieser Zeit lernen kann.

Die Ausbildung besteht jedoch nicht nur aus den Einsätzen in den Filialen, sondern man lernt auch die internen Abteilungen einer Bank genauer kennen (Bankorganisation, Marktfolge, interne Revision, Innovations- und Qualitätsmanagement usw.). Zwar sind diese Einsätze immer deutlich kürzer als die Einsätze in den Filialen selbst, jedoch bekommt man in der Einsatzzeit einen sehr guten Überblick über die Abteilung und deren Aufgabenbereiche.
Darüber hinaus hat man während der Ausbildung einmal die Möglichkeit, zwei Wochen in eine Wunschabteilung reinzuschnuppern, die man frei wählen kann.

Letzten Endes kann ich sagen, dass es eine sehr gute Entscheidung war, die Ausbildung bei der Volksbank Münsterland Nord eG zu absolvieren, denn man kann schon sehr schnell vieles selbstständig erledigen und bekommt immer die passende Unterstützung der Kollegen und dazu noch ein hohes Maß an Wertschätzung.

Annika Niebrügge

Referentin Ausbildung

0251 5005-5028

annika.niebruegge@vbmn.de

Maren Berkenheide

Referentin Ausbildung

0251 5005-8283

maren.berkenheide@vbmn.de

Unsere Azubifilialen

Regionale Verantwortung in Münster und Rheine

Ausbildungskonzept beruht auf Selbstständigkeit und Qualität.

Während der Einsatzzeit in unseren beiden Ausbildungsfilialen werden die Auszubildenden nicht nur fachlich, sondern auch methodisch trainiert und intensiv begleitet.

Neben den Beratungsgesprächen gehört natürlich auch dazu, die Filiale betriebswirtschaftlich kennenzulernen. Die Auszubildenden lernen in dieser Zeit, was wirtschaftliches und nachhaltiges Arbeiten bedeutet und welchen wichtigen Teil sie selbst dazu beitragen.

Soziale Projekte

Die Sozialen Projekte unserer Azubis

Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele!

Als Genossenschaftsbank stehen wir für Regionalität und eine starke Gemeinschaft. Die genossenschaftlichen Werte liegen uns am Herzen.

Aus diesem Grund engagieren sich unsere Azubis jedes Jahr zusammen mit der gemeinnützen Initiative "MITWIRKEN" für soziale Projekte in unserer Region.

In einem Workshoptag entwickeln die Azubis mit Unterstützung von Prof. Dr. Kring (Gründer der Initiative "MITWIRKEN") IHRE Projektidee und starten in die Umsetzung. Die Bank fördert und unterstützt das soziale Engagement gerne.

Rollstuhlbasketball-Turnier mit der Regenbogen Schule in Münster

Weihnachtsgeschenkeaktion mit dem Kinderhospiz Königskinder

Adventskalender basteln mit Kindern der Flüchtlingsunterkunft in Nienberge