Förderprogramm Kunst

Förderung von jungen Künstlern als Teil gesellschaftlicher Verantwortung

Anfang 2016 hat die Volksbank das Förderprogramm Kunst gestartet mit der Zielsetzung, junge Künstler mit Bezug zu Münster und dem Münsterland zu fördern und bei ihrem Start in die Selbstständigkeit zu unterstützen.

Aber "wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist", sagte einst Henry Ford. Daran anknüpfend wurde das Kunstförderprogramm weiterentwickelt und startet mit dem Förderzyklus 2022/2023 mit einer Neuauflage, um das Förderanliegen noch passgenauer an den individuellen Bedürfnissen der Künstler auszurichten.

Förderung junger Gegenwartskunst mit dem Schwerpunkt Alumni Kunstakademie Münster (2022/2023)

Die Volksbank Münsterland Nord eG schreibt erstmals ihre Förderung junger Gegenwartskunst mit dem Schwerpunkt Alumni Kunstakademie Münster im Zeitraum 2022/2023 aus. Diese möchte eine passgenaue Unterstützung in den richtungsgebenden Entscheidungsprozessen kurz nach Abschluss des Akademiestudiums bieten, in denen sich der Lebensentwurf der bildenden Künstler:innen erstmals unabhängig vom Ausbildungsgeschehen konkretisiert.

Das zyklische Förderprogramm umfasst 24 Monate, in denen drei Förderinstrumente und insgesamt fünf Stipendien vergeben und umgesetzt werden:

1.         Ein Produktionsstipendium für die Konzeption und Produktion eines neuen Werks/Projekts/ o.Ä. mit Präsentation in der Stadthausgalerie in Münster in Kooperation mit der Kunsthalle Münster in 2023 (genauer Zeitraum wird sobald bekannt hier veröffentlicht). Die Höhe des Stipendiums beträgt 8.500 Euro. Davon stehen 7.000 Euro für die Produktion und 1.500 Euro für die Präsentation (Aufbauhelfer/ Assistenz/ Geräteleihe/ Transporte/ Versicherung/Einladungen) zur Verfügung.

2.         Ein Katalogstipendium für die Konzeption und Produktion eines Einzelkataloges, verbunden mit einer Buchpräsentation in Münster in Höhe von 9.000 Euro.

3.         Drei Startstipendien, verbunden mit einer moderierten Publikumsveranstaltung (Werkpräsentation, Performance, Künstler:innengespräch, Arbeitsvorhaben oder Ähnliches) in Münster in Höhe von je 6.000 Euro.

Alle drei Förderinstrumente werden von der Programmleitung, Frau Antonia Lotz, des Förderprogramms begleitet und mit ihrer Unterstützung umgesetzt. Die Auswahl der Förderkandidat:innen findet durch eine unabhängige Fachjury statt.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Adressiert sind Alumni des Studiengangs Freie Kunst. Voraussetzung ist, dass der Abschluss des Akademiestudiums (Akademiebrief) an der Kunstakademie Münster erworben wurde und zum Zeitpunkt der Bewerbung höchstens 36 Monate zurückliegt. Es besteht keine Altersgrenze. Die Förderung bezieht ausdrücklich alle künstlerischen Praktiken der Bildenden Gegenwartskunst ein, unter besonderer Berücksichtigung ephemerer, gegenstandsloser Vorgehensweisen. Eine gleichzeitige Bewerbung auf mehrere Förderinstrumente ist nicht zulässig. Hingegen ist eine wiederholte Bewerbung unabhängig von bisherigen Förderungen möglich.

Bewerbungsschluss:

Bewerbungen ausschließlich in elektronischer Form sind bis zum 15. Juni 2022 möglich.

Alle Informationen zur Förderung und zum Bewerbungsverfahren auch als PDF unten zum Download.

Volksbank Münsterland Nord eG
Neubrückenstrasse 66
48143 Münster
Ansprechpartnerin: Lorena Glatz
Telefon: 0251 / 5005 - 5357
E-Mail: lorena.glatz@vbmn.de

Kunst als Teil des genossenschaftlichen Förderauftrags

„Wir sehen das Förderprogramm Kunst als Teil unseres genossenschaftlichen Förderauftrags. So fördern wir mit einem jährlichen Budget von rund 300.000,00 Euro Projekte und Initiativen in den Bereichen Sport, Soziales, Kultur und Wissenschaft. Mit unserem Förderprogramm Kunst wollen wir nicht nur junge Künstler am Start ihrer Tätigkeit als freie Künstler unterstützen, sondern auch über die Kunst Menschen zusammenführen und Kommunikation initiieren“, so Vorstandsmitglied Thomas Jakoby, der das Programm initiiert hat und begleitet.